ÜBUNGEN ZUM ERFOLG: PACK ES AN!

ÜBUNGEN ZUM ERFOLG: PACK ES AN!

1. ÜBUNG ZUM ERFOLG: WIEDERHOLE DEINEN ERFOLGSWEG

In unserem Artikel «Glaub an dich – der Weg zum Erfolg» haben wir dir gute Tipps mitgegeben, wie dein Weg zum Erfolg garantiert ist. Nun gilt es, diese Tipps in die Praxis umzusetzen.

Hier kommt die erste Übung:
Zeichne dir dein Ziel auf. Halte dir deine Träume und Ziele ständig vor Augen. Wiederhole immer wieder, was du erreichen möchtest.
Je mehr Wiederholungen unser Gehirn bekommt, umso eher wird das Gesagte und Gehörte verinnerlicht.
Du wirst merken, dass du ganz von alleine, deinem Ziel immer näherkommst. Jeder kleine Erfolg gibt dir mehr Kraft, dein grosses Ziel zu erreichen.
Glaub an dich! Geh deinen Weg! Es ist dein Weg zum Erfolg!

2. ÜBUNG ZUM ERFOLG: GEDANKENKONTROLLE

Streiche einen Tag lang den Satz “Das geht nicht.” aus deinen Gedanken. Rede einen Tag lang nur über Dinge, die du erreichen willst. Überlege dir für jedes Problem einen Lösungsweg. Rede einen Tag lang nur über deine Träume und Ziele. Du lernst dadurch, deine Gedanken zu 100 % auf das zu richten, was du willst. Und du lernst das auszublenden, was du nicht willst.
Wenn du diese Übung einen ganzen Tag lang durchhältst, beginnst du deine Zukunft zu ändern.
Wenn du es nicht schaffst. Wiederhole es am nächsten Tag wieder.

3. ÜBUNG ZUM ERFOLG: ERFOLGS-TAGEBUCH

Führe ein Erfolgs-Tagebuch. Schreib jeden Tag auf, welchen Erfolg du heute erreicht hast. Die Wiederholung deiner Erfolge trägt zu deinem Erfolgsdenken und deinem Erfolgswissen bei.
Und Wiederholung hilft zusätzlich, dich auf deine Ziele zu fokussieren und deinen Erfolg zu erreichen.

4. ÜBUNG ZUM ERFOLG: SEI BEHARRLICH

Wer hart arbeitet, aber niemanden um Hilfe bittet und niemandem von seinen Vorhaben erzählt, wird keinen Erfolg haben. Wenn auf deinem Erfolgsweg etwas nicht schnell genug vorangeht, hinterfrage, warum das so ist. Diese Fragen helfen:

• Wem muss ich auf die Füsse treten?
• Fehlt es mir an Beharrlichkeit?
• Wem muss ich mein Anliegen näherbringen?


Mit diesen Fragen kann schon von vornherein ausgeschlossen werden, den falschen Personen auf die Nerven zu gehen. Du bist fokussiert auf dein Vorhaben.
Sei beharrlich, aber höflich. Sei lästig, aber freundlich. Entschuldige dich für dein Lästig sein, aber bedanke dich für die geopferte Zeit. Bleib hartnäckig dabei, dein Anliegen deutlich zu machen.

5. ERFOLGSGARANTIE

Wir haben dir jetzt gezeigt, welche Übungen du täglich selbst durchführen kannst, um deinen eigenen Erfolg zu bewerten und dadurch auch glücklicher zu werden.
Hier zeigen wir dir noch einmal kurz und knackig zusammengefasst die wichtigsten Punkte zum Abhaken:

6. ANFANGEN

Der erste wichtigste Schritt auf dem Weg zum Erfolg heisst: Anfangen!
Es ist deine Zeit, zu handeln. Ideen und Träume sind vorhanden? Schön. Hör auf, zu reden, und wandle sie in konkrete Prioritäten und Ziele um!

• Setze Prioritäten.
• Finde dein Element – kenne deine Stärken und Schwächen.
• Mach Pläne und setz dir Ziele.

7. DRANBLEIBEN

Aller Anfang ist schwer. Projekte beginnen klein und sind vor allem am Anfang frustrierend und langwierig. Bleib dran. Bleib beharrlich. Nur, wenn du ständig daran weiterarbeitest, wirst du etwas weiterbringen.

• Bitte um Hilfe.
• Bleib beharrlich. Sei nicht nervig, aber konsequent.
• Arbeite hart.
• Gehe Risiken ein.
• Nutze dein positives Denken und positives Wissen.

8. APPRENDRE

Spätestens, wenn du die ersten Hürden gemeistert hast und vor einem grossen Hindernis stehst, wirst du anfangen, zu lernen. Du bittest um Hilfe. Du lernst neue Dinge. Du versuchst, das Problem zu lösen und baust dafür neues Wissen auf. Lass dich auch von Misserfolgen nicht unterkriegen. Es gibt einen anderen Weg zum Ziel.

• Bilde dich weiter und hör nicht auf, zu lernen.
• Wandle Misserfolge in Lernerfahrungen um.
• Hilf anderen und studiere deren Erfolge.

Männer verlieren nicht! Entweder sie gewinnen oder sie lernen!